Die Suche der Stadt

Auf der Suche nach einem neuen, dauerhaften Standort
EU-Kriterien

Da die Genehmigung des Flughafens zum Betrieb der Hubschrauberstation nicht dauerhaft ist und weil die Stadt diesen Standort als nicht optimal erachtet (siehe unten), schaut sie sich weiterhin nach einer Alternative um. Dabei gilt es, die neuen EU-Richtlinien f√ľr Hubschrauberstationen einzuhalten. Das bedeutet in erster Linie eine Hindernisfreiheit von 4,5% Steigungswinkel auf wenigstens zwei Anflugsektoren. Es d√ľrfen also keine Hindernisse von mehr als 4,50 meter H√∂he auf 100 m Distanz, von 9m H√∂he auf 200 meter Distanz etc. in wenigstens 2 Richtungen den An- und Abflug behindern.

Eigene Kriterien der Stadt Köln

Auf Wunsch der Stadt K√∂ln soll der neue Standort, zus√§tzlich zu den versch√§rften EU-kriterien, noch folgende Bedingungen erf√ľllen:

1. Christoph 3 und Christoph Rheinland sollen eine gemeinsame Basisstation behalten.

2. Die neue Station soll zentral im Stadtgebiet Köln liegen.

 

Eine gemeinsame Station f√ľr beide Hubschrauber

Das Zusammenlegen beider Hubschrauber an eine gemeinsame Basisstation bedeutet in erster Linie finanzielle Einsparungen beim Betrieb der Bef√ľllungsstation sowie der Sozialr√§ume.

Hinterlasse eine Antwort